· 

Der Sonnengruß | Yoga im Alltag

Der "Sonnengruß | Surya Namaskar“ verfolgt einen immer gleiche Bewegungsablauf. Dieser symbolisiert den Verlauf der Sonne innerhalb eines Tages. Praktizieren wir den Sonnengruß am Morgen dynamisch und eher zügig, eignet er sich perfekt, um unseren Körper aufzuwecken und unser Verdauungsfeuer, das Agni, anzuregen.

Der Sonnengruß | Surya Namaskar | seven.elements

Ablauf des Sonnengrußes

  1. "Berghaltung | Tadasana"
  2. "Berghaltung mit Händen nach oben | Urdhva Hastasana"
  3. "Stehende Vorwärtsbeuge | Uttanasana"
  4. "Ausfallschritt | Anjaneyasana"
  5. "Bretthaltung | Chaturanga Dandasana"
  6. "Knie-Brust-Stirn-Stellung | Ashtangasana"
  7. "Kobra | Bhujangasana"
  8. "Herabschauender Hund | Adho Mukha Svanasana"
  9. "Ausfallschritt | Anjaneyasana"
  10. "Stehende Vorwärtsbeuge | Uttanasana"
  11. "Berghaltung mit Händen nach oben | Urdhva Hastasana"
  12. "Berghaltung | Tadasana"

Surya Mantren

  1. Om Mitraya Namaha
  2. Om Ravaye Namaha
  3. Om Suryaya Namaha
  4. Om Bhanave Namaha
  5. Om Khagaya Namaha
  6. Om Pushne Namaha
  7. Om Hiryanyagarbhaya Namaha
  8. Om Marichaye Namaha
  9. Om Adityaya Namaha
  10. Om Savitre Namaha
  11. Om Arkaya Namaha
  12. Om Bhaskaraya Namaha

Zu einem vollständigen Sonnengruß gehören alle Asanas in zwei Runden, wobei der "Ausfallschritt | Anjaneyasana" je einmal links und einmal rechts ausgeführt wird. Yoga-Anfänger können mit 3 vollständigen Sonnengrüßen beginnen.

 

Sonnengrüße begleitet mit den Surya Mantren auf dem Harmonium sind ein Genuss für die Ohren. Höre doch gern einmal rein bei MoMo jii oder Nancy Haywood.

Der „Sonnengruß | Surya Namaskar“ fördert die Aktivierung und die Beweglichkeit, zudem werden durch die verschiedenen Positionen die Organe massiert. Die Übungen dehnen und kräftigen die Muskulatur des ganzen Körpers (Rücken, Gesäß, Beine, Bauch, Brust, Arme), sie lösen Verspannungen, können das Nervensystem beruhigen und somit stressreduzierend wirken. Dank der vollen Konzentration auf die Bewegungen und die Atmung kann das Gedankenkarussell gestoppt werden. So kann jeder innere Ruhe und Gelassenheit lernen.

 

Je nach Doshatyp sollte der Ablauf des Sonnengrußes "langsam und meditativ" (Vata), "entspannt dynamisch" (Pitta) oder "dynamisch und schnell" (Kapha) durchgeführt werden.

Die Wahrheit ist die Sonne des Geistes.
Luc de Clapier, Marquis de Vauvenargues

Der Sonnengruß | seven.elements