· 

Ayurveda im Sommer

Zu heiß? So kühlst Du Dich von innen.

Im Sommer herrscht die Bioenergie Pitta (Elemente Feuer und Wasser) vor. Unsere Verdauungskraft, die die Stoffwechselvorgänge antreibt, ist in dieser Zeit nur auf kleiner Flamme aktiv.

 

Leichte Suppen, warme Gemüsegerichte und gedünstetes Gemüse unterstützen unseren Körper im Sommer bei seinen Stoffwechselvorgängen optimal. Kalte Getränke, Eis, zu viel Rohkost belasten eher das Verdauungssystem.

Um unsere Verdauungskraft zu stärken bevorzugen wir Lebensmittel in den Geschmacksrichtungen süß und bitter. Diese wirken kühlend.

 

Zusammen mit den passenden Gewürzen unterstützen wir unseren Körper im Sommer.

 

Im Ayurveda vermeiden wir in der heißen Jahreszeit saure, salzige oder scharfe Speisen.


Ayurveda im Sommer | Hitze vermeiden, Kühlung suchen

Getränke

Trinke zimmerwarmes stilles Wasser. Dieses kannst Du mit Gurkenscheiben und Minze aromatisieren. Ein kühlender Kräutertee mit Minze oder Kokoswasser verschaffen auch eine gewünschte Abkühlung.

 

Genügend Trinken ist wichtig. Trinke mindestens 2 Liter stilles Wasser am Tag. Effektiv ist warmes Ayurveda-Wasser. Es wird 10 Minuten auf dem Herd gekocht und warm über den Tag verteilt getrunken.

Obst

Folgende Obstsorten sind empfehlenswert: süße Äpfel, Birnen, Granatäpfel, Kokosnüsse, Mangos, Melonen*, Süßkirschen, rote Weintrauben.

 

 

* Melonen sollten stets für sich allein gegessen und nicht mit anderen Nahrungsmitteln kombiniert werden.


Ayurveda im Sommer | Hitze vermeiden, Kühlung suchen

Gemüse

Mit diesen Gemüsesorten schaffst Du Dir Abkühlung an heißen Tagen: Chicorée, Fenchel, grüne Gurken, Kartoffeln, Pilze, Salat, Stangensellerie, Spargel, Zucchini.

Gewürze

Ideale Begleiter im Sommer sind Koriander, Kardamom, Kurkuma, Fenchel, frischer Ingwer in kleinen Mengen.


Ayurveda im Sommer | Hitze vermeiden, Kühlung suchen

Bewegung

Kühlende Aktivitäten am frühen Morgen oder in den Abendstunden sind sanfte, fließende Yogaübungen,  Atemübungen wie die Wechselatmung und Sitali, Spaziergänge in der Natur, Schwimmen im Meer oder im See.

Vermeide

… alle stark säurebildenden bzw. „hitzesteigernden“ Speisen und Getränke wie Alkohol, Auberginen, Essig, Kaffee**, Käse, Knoblauch, Paprika, rotes Fleisch, Senf, Tomaten, Zitrusfrüchte, Zwiebeln.

 

** Wenn Du einen Kaffee trinkst, dann füge Kardamom hinzu, es mildert die erhitzende Eigenschaft von Kaffee.


... und noch ein besonderer Tipp

Wenn Du merkst, dass Du im Alltag mit besonderen Herausforderungen zu kämpfen hast, kannst Du Dich auch an oben genannten „kühlenden“ Richtlinien orientieren, um Dein Pitta zu besänftigen: Übersäuerung, Gereiztheit, aufbrausendes Verhalten, Rechthaberei,  Streitsüchtigkeit.

Jeder Sommer hat seine Geschichte. Genieße Deine.